Testberichte

TomTom Runner GPS-Uhr im Vergleich

TomTom Runner GPS-Uhr im testDie TomTom GPS Sportuhr Runner soll laut Hersteller mit einem ultraschlanken Design und einem besonders großen Display überzeugen. Was es sonst noch mit dieser Uhr auf sich hat und wie sie in mehreren realistischen Lauftests abschnitt, sagen wir Ihnen in nachfolgendem Bericht.

Verpackung und Lieferumfang

Uns erreichte eine rund 300 Gramm schwere Sendung, die aus der Uhr, der passenden Dockingstation und einer ausführlichen Anleitung bestand. Uhr und Station waren sorgfältig und transportsicher verpackt, der Karton stabil und robust. Wichtig: Ein Brustgurt wird nicht mitgeliefert!

Verarbeitung und Design

Angeboten wird diese Uhr in insgesamt fünf ansprechenden Farben: Dunkelgrau, Pink, Schwarz, Türkis/Grün und Grün/Dunkelblau. Sie ist tatsächlich auffallend flach und wirkt am Handgelenk daher auch sehr filigran und eher unauffällig. Die Verarbeitung ist sehr gut, hervorzuheben ist hier vor allem das strapazierfähige Band, das auf uns einen sehr langlebigen Eindruck machte, dennoch aber keineswegs steif oder unbequem war.
71UjSsNtP1L._SL1500_

Ausstattung und Funktionen

Mit dieser Uhr können Sie bei jedem Wetter laufen, denn sie ist absolut wasserdicht (bis zu 50 Metern), was wir natürlich überprüft haben.
Außerdem arbeitet sie mit der sogenannten „QuickGPSFix-Technologie“, die für eine besonders präzise und schnelle Standortbestimmung sorgt. Oder anders ausgedrückt: Lange Wartezeiten gibt es hier zum Glück nicht, wir konnten im Prinzip sofort loslaufen. Der integrierte Vibrationsalarm macht sich zusätzlich als Piepton bei Abschnitts-, Runden- oder Intervallsignalen bemerkbar und ist eine wertvolle Hilfe, denn so durften wir unterwegs beim Laufen ungestört Musik hören: Das Vibrieren bleibt garantiert nicht unbemerkt!

Auch als Stoppuhr verwendbar

Diese Uhr dient nicht nur zum Messen, sondern auch als Stoppuhr. Sie können beispielsweise eine Rundeneinstellung programmieren, so dass nach jedem einzelnen Kilometer die Zeit gestoppt wird. Alternativ ist aber auch das manuelle Stoppen von Zwischenrunden möglich. Grundsätzlich werden folgende Werte gemessen: zurückgelegte Strecke, Dauer, Tempo/Pace (Minute/Kilometer), Geschwindigkeit (Stundenkilometer), verbrannte Kalorien. Aber: Während des Laufes werden keine Höhenmeter angezeigt! Dieser Wert wird erst nach dem Hochladen sichtbar.

Ganz bequem synchronisieren

Herausragendes Merkmal dieser Uhr ist sicherlich die Multi-Plattform-Kompatibilität. Sie können Ihre Daten entweder in speziellen Apps und/oder auf Lauf-Webseiten teilen, analysieren und synchronisieren. Die Uhr ist kompatibel mit einer Vielzahl von Running-Community-Webseiten, so dass jeder Nutzer individuell auswählen kann, wo er seine Werte am liebsten hochladen möchte. Natürlich bietet Ihnen der Hersteller auch eine eigene App: Mithilfe der „TomTom MySports Mobile App“ lassen sich Distanz, Zeit, Kalorien und andere Daten zum jeweiligen Training automatisch und ganz ohne Computer auf das eigene „TomTom MySports Konto“ hochladen. Achtung: Es gibt keinen Linux-Client, Linux-Nutzer haben also keine Möglichkeit, an die Daten auf der Uhr zu kommen.

Keine Pulsmessung möglich

Wie wir schon erwähnten, wird für diese Uhr kein Brustgurt geliefert, eine Puls- beziehungsweise Herzfrequenzmessung ist also zunächst einmal nicht möglich. Sie haben aber die Möglichkeit, einen Brustgurt nachzukaufen, wir finden allerdings, dass dies nicht wirklich lohnt. Optional erhältliche Brustgurte sind relativ teuer, so dass Sie lieber von Anfang an auf eine andere Uhr zurückgreifen sollten, wenn Sie auf die Pulsmessung Wert legen.
71qv2uIkLxL._SL1500_

Bedienungskomfort

Der Bedienungskomfort ist bei dieser Uhr wirklich vorbildlich. Zu verdanken ist dies hauptsächlich der spielend einfachen Ein-Knopf-Steuerung und der intuitiven Menüführung. Sekundenschnell haben Sie Zugriff auf alle Funktionen und müssen Ihren Lauf nicht unterbrechen. Um durch die einzelnen Menüs zu blättern, drücken Sie lediglich nach links, rechts, oben oder unten: Unkomplizierter kann das Handling wirklich nicht sein, so dass Sie sich voll und ganz auf Ihr Training konzentrieren können und sich nicht mit einer aufwendigen Bedienung beschäftigen müssen. Wichtig: Das Display ist sehr gut ablesbar und kann bei Bedarf beleuchtet werden.

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist ausgesprochen gut, wir fühlten uns von der ersten Minute an wohl, als wir die Uhr am Handgelenk befestigten. Das Armband (etwa 20 Zentimeter lang) ist angenehm soft und lässt sich leicht öffnen und schließen. Die Verstellmöglichkeiten sind hervorragend, außerdem haben wir erfreut festgestellt, dass das Band weder kneift noch einschneidet. Selbst nach einer längeren Laufzeit oder mit einem verschwitzten Körper empfanden wir das Tragen nicht als unangenehm oder störend.
91eT9k5bqUL._SL1500_

Genauigkeit

Dank GPS ist die Genauigkeit dieser Uhr natürlich immens hoch. Die Verbindung wird sehr schnell aufgebaut (meist weniger als zehn Sekunden), der Empfang war während unseres Tests und selbst im dichten Wald jederzeit konstant und störungsfrei. Die gemessenen Werte deckten sich mit den Vergleichsdaten anderer Uhren und können daher als korrekt und sehr präzise angesehen werden.

Akkulaufzeit

Der Akku ist enorm leistungsstark, Sie können von einer Laufzeit von acht bis zehn Stunden ausgehen. Das Aufladen funktioniert schnell. Dennoch stellten wir in dieser Kategorie auch einen Nachteil fest, den Sie im folgenden Abschnitt nachlesen können.

Kleine Tipps

Denken Sie daran, die Uhr regelmäßig aufzuladen, denn sie kann leider nicht komplett ausgeschaltet werden. Somit entleert sich der Akku auch bei Nichtbenutzung, was in unserem Test nach etwa drei Tagen der Fall war.

Vorteile

  • Schickes Design in verschiedenen Farben
  • Sehr flaches und gut ablesbares Display mit Hintergrundbeleuchtung
  • Einfache Steuerung und Menüführung
  • Schneller und störungsfreier GPS-Empfang
  • Präzise Werte und eine hervorragende Genauigkeit
  • Tolle Auswertungs- und Darstellungsmöglichkeit über App oder Webseiten

Nachteile

  • Ohne Brustgurt, daher keine Pulsmessung vorgesehen (Gurt kann aber auf Wunsch nachgekauft werden)
  • Die Uhr lässt sich nicht komplett ausschalten, so dass sich der Akku mit der Zeit automatisch entleert.

91GVXV7nJVL._SL1500_

Fazit: praktische Laufuhr mit vorbildlichen Auswertungsmöglichkeiten

Die TomTom GPS Sportuhr Runner ist ein sinnvoller und durchdachter Trainingsbegleiter, der ambitionierten Läufern die Möglichkeit gibt, ihre Daten auf verschiedenen Plattformen zu analysieren und auszuwerten. Dabei beschränkt sich die Uhr vorwiegend auf die Erfassung der läuferischen Daten, eine Herzfrequenzmessung ist zunächst nicht vorgesehen, da es keinen Brustgurt gibt. Insgesamt handelt es sich hier um ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, auch wenn das Produkt geringe Schwächen hat. So finden wir beispielsweise, dass ein komplettes Abschalten der Uhr auf jeden Fall erforderlich wäre, was hier aber nicht der Fall ist.

Vorteile überwiegen

Trotzdem überwiegen die Vorzüge ganz klar, so dass wir dieser Uhr trotzdem und sehr gerne die Bestnote 5 geben. Sie ist enorm genau, lässt sich fast schon blind bedienen und sieht optisch richtig klasse aus.

Ähnliche Beiträge

<< Laufuhren Test / Vergleich 2021

<< Amazon Laufuhren Bestseller